Biotechnologie

CropEnergies verdreifacht Gewinn

Bioethanolanlage Zeitz
Bioethanolanlage Zeitz © Cropenergies

Starke Q1-Zahlen präsentierte am Donnerstag (11.7.) Crop-Energies. Die Südzucker-Tochter profitierte von einem Anstieg der Ethanolpreise in Europa und den USA.

Trotz leicht geringerer Produktion des Bio-Kraftstoffs kletterte der Umsatz zum 31.5. um 5,3% auf 202,7 Mio. Euro. Das EBIT verdreifachte sich sogar auf 15,2 Mio. Euro, wodurch die Marge von 2,4 auf 7,5% nach oben schoss. Und auch für das am 29.2.20 endende Gj. bleibt der Vorstand um CEO Joachim Lutz zuversichtlich. Während derzeit viele Unternehmen ihre Prognosen einkassieren, bestätigte er die bereits Mitte Juni angehobene Guidance.

Lutz rechnet weiter mit leicht höheren Preisen für das klimafreundliche Ethanol, weshalb der Umsatz nun 820 Mio. bis 900 Mio. (zuvor: 800 bis 900 Mio.) Euro und das EBIT 30 Mio. bis 70 Mio. (zuvor: 20 Mio. bis 70 Mio.) Euro erreichen soll.

Nachdem die Aktie (6,02 Euro; DE000A0LAUP1) von September 2017 bis November 2018 rd. zwei Drittel ihres Wertes eingebüßt hat, legte sie seither über 50% zu. Auch technisch ist der Turnaround gelungen, der Kurs liegt komfortabel über der steigenden 200-Tage-Linie. Mit einem 2019/20er-KGV von 14 und einer Dividendenrendite von 3,3% ist das Papier zudem attraktiv bewertet.

Steigen Sie bei CropEnergies daher bis 6,10 Euro ein. Stopp: 4,80 Euro!

 

PLATOW Börse 4 Wochen gratis lesen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Australien | 18. Juli 2019

Von einer Zugentgleisung über Feuer in zwei Minen bis hin zu ausgefallenen Produktionsanlagen durch einen Zyklon und ungeplante Wartungsarbeiten war in den ersten drei Quartalen bei… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×