Automobil

BMW – Saubermann-Image futsch

Im Sommer 2018 wehrte sich BMW vehement gegen den Vorwurf illegaler Absprachen mit Konkurrenten. VW und Daimler erstatten hingegen Selbstanzeige. Die Münchner hielten an ihrem Saubermann-Image fest, immerhin ging auch der Diesel-Skandal an ihnen vorbei. Doch dieses Image bekommt Risse. Die EU-Kommission geht den Kartellvorwürfen nach und BMW sah sich zu einer Stellungnahme gezwungen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Automobilhersteller | 26. Juni 2019

Als Ola Källenius auf der Daimler-HV am 22.5. das Zepter von Dieter Zetsche übernahm, endete eine Ära beim schwäbischen Autobauer (vgl. PB v. 15.5). Nur einen Monat und einen Tag später… mehr

| | 14. Juni 2019

Der größte Autobauer der Welt macht sich fit für die Zukunft: Bis 2050 will Volkswagen eine CO2-neutrale Flotte haben. Um das zu erreichen, werden die Wolfsburger nun in einem ersten… mehr

| Fremdenverkehr | 12. Juni 2019

Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Die Hauptreisesaison ist im vollen Gange. Mit dem späten Osterfest glänzt bereits der April für die Tourismusbranche mit Zuwächsen von 11%. 40,4 Mio. Übernachtungen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×