Druckmaschinen

HeidelDruck muss umbauen

Es gab bei Heidelberger Druck bestimmt schon stimmungsvollere Bilanz-PKs als jene vom Dienstag (9.6.). Denn der langjährige Technologieführer in der Druckindustrie musste sich neu aufstellen und hat mit hohen Einmalaufwendungen im Gj. 2019/20 (per 31.3.) einen Verlust von 343 Mio. (Vj.: Gewinn 21 Mio.) Euro produziert.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Nahrungsmittel | 15. Januar 2021

Aufatmen in Mannheim – Südzucker kann nach neun Monaten im Gj. 2020/21 (März bis November) eine stabile Bilanz vorlegen. Besonders das operative Ergebnis ist für CEO Niels Pörksen ein… mehr

| Logistik | 15. Januar 2021

Untermauert von Neuigkeiten zu operativen Fortschritten robbt sich die Aktie der Deutschen Post auf ein neues Allzeithoch. Grund dafür waren die Rekordzahlen die der DAX-Konzern am… mehr

| Elektronik | 14. Januar 2021

Die Eckdaten zum Q4, die LG Electronics am vergangenen Freitag (8.1.) veröffentlichte, machen Appetit auf mehr: Der operative Gewinn in den drei Monaten per Ende Dezember dürfte nach… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×