Fonds-Bericht

Platow-Fonds im April – Es läuft und läuft und läuft

Er läuft und läuft und läuft… Der Werbeslogan, der untrennbar mit dem VW Käfer verbunden ist, passt auch gut zum aktuellen Aufschwung an den Börsen. Seit Weihnachten 2018, als die Märkte abrupt ihre Richtung änderten, läuft die Hausse nun schon. Der DAX und der mit dem DWS Concept Platow besser vergleichbare SDAX haben damit einen Großteil der seit Sommer 2018 erlittenen Verluste wieder wettgemacht.

Der DWS Concept Platow (LU1865032954, LU1865033176, LU1865032871) präsentierte sich dabei besonders dynamisch. Der Fonds läuft und läuft und läuft nicht nur seit Weihnachten bzw. Jahresbeginn, sondern baute seinen Vorsprung vor den beiden stark gestiegenen Indizes auch im April weiter aus, weil das Portfolio in der Breite sehr gut performte. So verzeichneten 17 der 57 per 30.4. enthaltenen Aktien auf Monatsbasis prozentual zweistellige Kursveränderungen, davon mit Technotrans aber nur eine einzige einen Verlust. Entsprechend lang ist die Liste der Gewinner, wobei Bechtle, Cancom sowie Mensch und Maschine bei den Kernpositionen herausragen und abseits davon Deutsche Industrie, Deutz, Elmos, Hella und Kion. Allianz legte „nur“ leicht überdurchschnittlich zu, stieß deshalb und durch weitere Zukäufe aber erstmals in die Riege der zehn größten Positionen vor. Bemerkenswert finden wir zudem, dass mit Adidas, Airbus, Hannover Rück, Mensch und Maschine, MTU Aero Engines und Puma sechs Portfoliotitel im April Allzeithochs erreichten.

Oft gingen diese Kursavancen mit positiven Unternehmensmeldungen einher. Beispielsweise veröffentlichten Airbus, Mensch und Maschine, MTU sowie Puma Quartalszahlen, ebenso wie Covestro, Deutz, DMG Mori, Hella, Kion, Logwin, PSI, TAG Immobilien, Villeroy & Boch – und, passend zur Kursentwicklung, Technotrans leider überraschend schwache Zahlen. Funkwerk, KAP und Noratis wiederum lieferten ihre Jahresergebnisse 2018 nach. Beim Newsflow überwog im April also klar das Positive, bei den Insidermeldungen sogar noch deutlicher: Bei keinem unserer Portfoliotitel wurden Verkäufe gemeldet, andererseits aber Käufe („Directors‘ Dealings“) bei Adidas, Cewe, Deutsche Industrie, Deutsche Telekom, Nynomic, USU Software und Volkswagen.

Apropos Volkswagen: Vor „Er läuft und läuft und läuft“ warb Volkswagen mit „Immer mehr und immer besser“ für den Käfer. Es lässt sich darüber streiten, ob auch dieser Slogan auf die Aktienmärkte zutrifft. Auf die laufende Hausse im Speziellen wohl kaum, diese wird irgendwann enden. Für uns bei pfp Advisory ist das allerdings nachrangig, da wir in Hausse, Baisse und Seitwärtsphase das gleiche Investmentkonzept verfolgen. Was bei der Steuerung des DWS Concept Platow zählt, sind die Chancen und Risiken der einzelnen Wertpapiere, die wir schwerpunktmäßig aus fundamentalen Kennzahlen bzgl. Bewertung, Wachstum, Bilanzrelationen und Unternehmensqualität ableiten. Zahlreiche Unternehmenskontakte, wie z. B. auch im April über Konferenzen, Kapitalmarkttage und Telefonkonferenzen realisiert, runden das Bild ab. Weitere Informationen, auch zum „Platow-Zertifikat“ (DE000DB0PLA8), finden Sie unter www.pfp-advisory.de.

Autoren: Christoph Frank und Roger Peeters, pfp Advisory


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Außenwerbung | 24. Mai 2019

Ströer – Auf zu alten Rekorden

Gut 45% hat die Aktie von Ströer in diesem Jahr schon zugelegt. Mit dem Sprung über die Marke von 60,00 Euro dringt das SDAX-Papier (61,05 Euro; DE0007493991) in Regionen vor, die ein… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×