Prüfstand

Hochtief – Zwischentief überwunden

Schon im Mai hatten wir berichtet, dass sich der italienische Großaktionär Atlantia von einem Drittel seiner Hochtief-Beteiligung trennt (vgl. PB v. 15.5.). Der von der Familie Benetton kontrollierte Mautkonzern war im Zuge der Übernahme der spanischen Abertis bei den Essenern eingestiegen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Autozulieferer | 03. April 2020

Noch im Januar hatten wir die transparente Kommunikation von Hella-Chef Rolf Breidenbach gelobt, durch die er auch in schweren Zeiten für Vertrauen bei Investoren sorgte (vgl. PB v.… mehr

| Windkraft | 16. März 2020

Mit Blick auf die hohe Bewertung hatten wir bei Nordex zuletzt zum Abwarten geraten (vgl. PB v. 6.12.19), was sich angesichts der jüngsten Markt-Baisse als guter Schritt erwies. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×