Grosshandel

Metro – Wie das Tauziehen um die Übernahme enden könnte

Metro – Wie das Tauziehen um die Übernahme enden könnte

In den nächsten Tagen wollen der tschechische Kohle-Milliardär Daniel Kretinsky und die Metro-Großaktionäre Beisheim-Gruppe und Meridian-Stiftung der Familie Schmidt-Ruthenbeck, die ihre 6 bzw. 14% jetzt bündeln, das Gespräch suchen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Großhandel | 12. Februar 2020

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, heißt es so schön. Im Fall des langwierigen Real-Verkaufs hat das „Eichhörnchen“ Metro nun eine dicke Nuss geknackt. Da es mit dem ursprünglichen… mehr

| Maschinenbau | 12. Februar 2020

Nach gut zwei Jahren ist das Kapitel DMG Mori in unserem Musterdepot Geschichte. Ein wirklich erfolgreiches war es leider nicht, sehr lange schleppten wir ein Minus im niedrigen zweistelligen… mehr

| Immobilien | 10. Februar 2020

Aktionäre von Aroundtown kommen derzeit aus dem Grinsen nicht mehr heraus: Fast 30% legte das MDAX-Papier (8,66 Euro; LU1673108939) seit Ende des einjährigen Seitwärtstrends Mitte September… mehr

| Konsumgüter | 07. Februar 2020

Erneut hat das Weihnachtsgeschäft die Kassen der Cewe Stiftung klingeln lassen. Allein das Hauptprodukt der Oldenburger, das Cewe Fotobuch, verkaufte sich im Schlussquartal 2,64 Mio.… mehr

| | 06. Februar 2020

Der Spielespezialist Nintendo hat im Weihnachtsquartal deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Das operative Ergebnis stieg um gut 6% auf 168,7 Mrd. Yen. Der Überschuss legte – begünstigt… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×