Hedgefonds

Archegos – Wallstreet lässt Ausländer ins offene Messer laufen

_ Die Schieflage des US-Vermögensverwalters Archegos könnte Credit Suisse bis zu 4 Mrd. US-Dollar kosten. Das Q1-Ergebnis sei in Gefahr, heißt es aus Zürich. Der Rückschlag kommt nur wenige Tage nach dem Greensill-Debakel, wo die Bank 140 Mio. Dollar an Krediten betrauert und über eine 2 Mrd. CHF-Entschädigung an eigene Fondskunden nachdenken soll.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Robotik | 06. Mai 2021

Der japanische Roboterbauer Fanuc hat dank eines Schlussspurts seine Jahresziele klar übertroffen. Der Umsatz kletterte um 8,5% auf 551,29 Mrd. Yen, wie das Unternehmen mitteilte. Nach… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×