Medizintechnik

Fresenius – Überraschend gute Zahlen lassen Anleger kalt

_ Erst jüngst unterstrich der AR von Fresenius, wie zufrieden das Gremium mit Stephan Sturm ist, als er den Vorstandschef für weitere fünf Jahre ins Amt bestellte. Nun hat der CEO einmal mehr gezeigt, dass die Wahl richtig war. Obwohl Corona dem Gesundheitskonzern einige Blessuren verpasste, konnte Fresenius den Folgen der Pandemie trotzen. Dabei war es nicht mal primär das Virus, das die Q3-Bilanz negativ beeinflusste. Es waren Währungseffekte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Industrie | 30. November 2020

Mit der Wiederaufnahme der Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie steht den Schlüsselbranchen im Dezember noch ein großer Kraftakt bevor. Ein Volumen von 4% und Teilentgeltausgleich… mehr

| Privatbank | 30. November 2020

Der Cum Ex-Skandal trifft M.M. Warburg & CO hart. Zwar hat der Hamburger Bankenverband soeben Warburg-GF Peter Rentrop-Schmid als dritten Stellvertreter von Marcus Vitt (Donner & Reuschel)… mehr

| Politik | 27. November 2020

Länder pochen auf ihre Hoheit bei der Bekämpfung der Pandemie und lassen sich das auch von Angela Merkel nicht ausreden. Und Deutschland ist mit seiner differenzierten Herangehensweise… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×