Gastgewerbe

Hotellerie – Was nach Corona bleibt

Das große Sterben der Stadthotels hat begonnen. Prominentester Fall ist der Hessische Hof in Frankfurt. Es gibt aber Konzepte in der Hotellerie, die boomen noch mehr als vor Ausbruch der Pandemie, etwa Angebote an der See oder in den Bergen, die auf einen naturkundlichen Ansatz und viel frische Luft setzen, wie etwa der Lanserhof.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Elektronik | 11. Februar 2021

Der Computer- und Server-Hersteller Lenovo hat erneut ein Rekordquartal abgeliefert – das zweite in Folge. Wie der Weltmarktführer vergangene Woche mitteilte, schoss der Umsatz zwischen… mehr

| Politik | 10. Februar 2021

Nach fünf Wochen im Lockdown bröckelt zunehmend die Zustimmung in der Bevölkerung für die Corona-Politik von Bund und Ländern. Auch die eisigen Temperaturen in weiten Teilen Deutschlands… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×