Chemie

Martin Brudermüller – Der perfekte Menschenfänger

In schwierigen Zeiten müssen sich Konzernmanager ganz schön anstrengen, um Investoren auf Kapitalmarkttagen bei Laune zu halten. Ein Drahtseilakt. Nicht so für BASF-Lenker Martin Brudermüller. Der deftige Ergebniscut und ein 6 000 Stellen vernichtender Konzernumbau samt Sparprogramm hat der ehrgeizige CEO seinen Anlegern bereits serviert. Jetzt geht es darum, die Zukunft der BASF so farbenfroh wie möglich aufzumalen. Und hier ist Brudermüller echter Künstler.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pharmazie | 29. Mai 2020

In Zeiten von Corona ist es ein entscheidender Vorteil, systemrelevant zu sein. Merck ist es, weshalb der Pharma-Riese auch im Lockdown produziert hat. „Unsere Produkte und Lösungen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×