Veranstaltungen

Messen spüren digitale Fatigue

_ In diesem Jahr kommt die Messe Frankfurt vom Regen in die Traufe. Viel besser als die Bilanz 2020 mit 122 Mio. Euro Verlust und gerade mal 257 (Vj. 736) Mio. Euro Umsatz wird auch 2021 nicht werden. 2020 fielen zwar erst ab März die Events aus, diesmal laufen sie dafür erst im Frühherbst an.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Leitmesse | 11. Oktober 2021

Mit dem Motto „Re:connect“ kehrt diesen Monat (20. bis 24.10.) die Frankfurter Buchmesse auf das Messeparkett zurück. Nach der physischen Corona-Auszeit im Vj. ist die Vorfreude riesig.…

| Versicherer | 11. Oktober 2021

Nun geht es schneller als gedacht. Bis Ende des laufenden Gj., ein Jahr früher als geplant, wird der Versicherer Arag wahrscheinlich die 2 Mrd.-Euro-Marke beim Gesamt-Konzernumsatz…

| Agentur | 11. Oktober 2021

Mit einem Hj.-Umsatz von 30,04 Mio. Euro hat Syzygy ggü. dem Vj. ein Plus von 11,5% erzielt und die pandemiebedingten Rückgänge (1. Hj. 2019: 31,56 Mio. Euro) fast aufgeholt. Das EBIT…

| Finanzdienstleistungen | 08. Oktober 2021

Nach sehr erfolgreichen ersten neun Monaten bleibt Creditshelf auch für das Schlussquartal optimistisch. Das sonst übliche Sommerloch ist ausgeblieben, und die führende Kreditplattform…

| Weinhändler | 08. Oktober 2021

Nach unserer Kaufempfehlung in PB. v. 16.6. markierte die Hawesko-Aktie (57,40 Euro; DE0006042708) bei 66,80 Euro ein neues Rekordhoch. Anschließend kam es zu Gewinnmitnahmen, obwohl…