Krisenairline Norwegian zaubert Milliardär aus dem Hut

Dass IAG-Chef Willi Walsh vergangene Woche seine Übernahmepläne für die kriselnde Norwegian Air Shuttle (NAS) ad acta legte, war für CEO Bjørn Kjos ein Etappensieg (s. PLATOW v. 25.1.). Ihm war die Airlinegruppe nie willkommen, hatte sich Walsh doch bei NAS mit rd. 4% eingekauft, um den Stein der Akquisition ungefragt ins Rollen zu bringen. Kjos hielt Walsh mit dem Argument auf Abstand, dass weitere große Investoren parat stünden, um NAS aus der Krise zu helfen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Videokonferenzen | 04. Oktober 2021

Es sollte ein Multimilliarden-Deal werden, mit dem sich Zoom unabhängiger vom Videokonferenz-Geschäft machen und ein Standbein im Callcenter-Segment aufbauen wollte. Doch der kleinere…

| Kreditinstitut | 04. Oktober 2021

Seit April ist António Horta-Osório Verwaltungsratspräsident der Credit Suisse. Trotz milliardenteuren Pannen bei Greensill und Archegos, die eklatante Schwächen im Risikomanagement…

In eigener Sache | 30. September 2021

Aus PLATOW Recht wird PLATOW Legal + Finance

Nach bald 14 Jahren am Markt bekommt PLATOW Recht ein neues Gesicht: Mit PLATOW Legal + Finance erweitern wir unser Angebot an spannenden Deals und Personalien sowie Hintergründen und…

| eCommerce | 30. September 2021

Der Online-Flash-Sale-Anbieter Vipshop hat solide Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt. Wie der Konzern mitteilte, kletterten die Erlöse zwischen Anfang April und Ende Juni um 22,8%…

| Bekleidung | 30. September 2021

Der Bekleidungsriese Fast Retailing hat sich von den Folgen der Corona-Krise erholt und seinen Umsatz im dritten Quartal 2020/21 um 47,2% auf 495,2 Mrd. Yen gesteigert. Das operative…