Tolerierter Skandal bei den Öffentlich-Rechtlichen

"In Zukunft wird pro Haushalt eine Einheits-Rundfunkgebühr erhoben. Dabei spielt es keine Rolle mehr, ob der Bewohner über zig Empfänger verfügt oder sich dem öffentlich-rechtlichen Angebot total verweigert und gar kein Gerät aufstellt. Im Fall eines privaten Senders hätte ein solches Vorgehen einen nationalen Aufschrei ausgelöst. Bei den sich weitgehend über Gebühren finanzierenden Anstalten rührt sich kaum Widerstand."

overlay

Kennenlern-Angebot für PLATOW Brief
1 Monat unverbindlich für 7,99 EUR testen

  • DAS Briefing für den Finanzplatz Deutschland
  • Wissen was die Banken, Vermögens-verwalter und Versicherungen bewegt
  • 3x wöchentlich exklusive Nachrichten und Analysen
  • inkl. Immobilien Report mit fundierten News & Analysen zu Aktien und Fonds
  • monatlich kündbar

ARTIKEL DIESER AUSGABE

30. November 2012

Nord/LB wird von der Schiffskrise eingeholt

"Eigentlich hatte Vorstandschef Gunter Dunkel schon vor geraumer Zeit versprochen, die Nord/LB zu einer „langweiligen“ Bank machen zu wollen. Doch so recht gelungen ist dies dem Nord/LB-Vorsteher... mehr

30. November 2012

Insolvenzen steigen 2013 wieder

"Allgemein gilt die Zahl der Insolvenzen als nachlaufender Konjunkturindikator. Es verwundert deshalb nicht, dass Creditreform bei der Prognose für 2013 von Steigerungen sowohl bei den... mehr

30. November 2012

Armutsbericht – Ideologische Scheuklappen

"Der Wohlstand der Deutschen ist spitze. Es herrscht Rekordbeschäftigung, die Sozialkassen sind randvoll. Während in vielen Nachbarstaaten die Schuldenkrise zu großen Verwerfungen geführt... mehr