Ampel-Koalition

Corona und grüner Posten-Streit verpatzen Ampel-Start

Für die Grünen-Spitze legt der Personalstreit Steine in den Weg
Für die Grünen-Spitze legt der Personalstreit Steine in den Weg © CC0

_ Aufbruchsstimmung wollten SPD, Grüne und FDP mit der Präsentation des ambitionierten Ampel-Koalitionsvertrags verbreiten. Doch schon vor der in der Nikolauswoche geplanten Regierungsübernahme kam das neue Bündnis gefährlich ins Stolpern. Ausgerechnet bei den scheinbar so disziplinierten Grünen brach wenige Stunden vor dem Start des Mitgliederentscheids über den Koalitionsvertrag ein erbitterter Flügelstreit um die Besetzung des Agrarministeriums aus.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pandemie | 24. Januar 2022

Corona-Maske

Fast täglich meldet das Robert Koch-Institut neue Rekordwerte bei den Corona-Neuinfektionen. Zuletzt infizierten sich binnen 24 Stunden mehr als 140 000 Bundesbürger mit dem Virus und…

| ESG | 24. Januar 2022

Windpark

Auf der politischen Agenda sind nachhaltige Energiequellen derzeit ganz oben angesiedelt. Nachdem die EU-Kommission kürzlich Atomkraft als eine solche definiert hat, wirbt in Deutschland…

| Bundeskanzler | 17. Januar 2022

Bundesadler im Deutschen Bundestag

Aufbruch und Fortschritt wagen will die Ampel. So steht es zumindest im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP. Doch ausgerechnet beim Bundeskanzler ist davon bislang kaum etwas…

| Coronapolitik | 07. Januar 2022

Allein vor dem Gedanken, eine deutsche Behörde in Corona aufsuchen zu müssen, graut einem. Aber die sich bedrohlich neigende Umschreibefrist für den bald für alle obligatorischen EU-Führerschein…

| Coronapolitik | 07. Januar 2022

Geschickt hatte FDP-Chef Christian Lindner im Wahlkampf die Corona-Politik der GroKo harsch kritisiert, ohne dabei in die dumpfen Parolen der AfD zu verfallen. Nicht zuletzt diese gelungene…