Lichttechnik

Osram-Übernahme – Hedgefonds haben Blut geleckt

Mit einer Mischung aus Drohgebärde und Verzweiflung appelliert AMS-Chef Alexander Everke an die Osram-Aktionäre, das Übernahmeangebot der Österreicher für den Münchener Lichtkonzern anzunehmen. Dies sei nun die „letzte Gelegenheit“ für die Osram-Aktionäre, ihre Papiere anzudienen. Die Angebotsfrist läuft noch bis zum 5.12. um Mitternacht. Bis Mittwochabend wurden lediglich 3,3% der Osram-Aktien eingereicht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Landwirtschaft | 17. April 2020

Aktuell beherrschen die mit strengen Auflagen einreisenden Saisonarbeiter den öffentlichen Diskurs. Dabei läuft auch abseits der im Fokus von Politik und Deutschem Bauernverband stehenden… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×