Landesbank

Nord/LB – Jahresverlust 2019 soll sich in Grenzen halten

Anfang Dezember soll der Genehmigungsbescheid aus Brüssel für die 3,6 Mrd. Euro schwere Kapitalspritze der Nord/LB endlich eintreffen. Das hofft zumindest Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers. Damit könnten die von der Nord/LB dringend benötigten Mittel noch vor Jahresschluss fließen. Derweil konnte die Nord/LB in den ersten drei Quartalen ihren Konzerngewinn nach Steuern unerwartet kräftig auf 215 Mio. Euro nach 64 Mio. Euro im Vorjahr steigern.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Mode | 22. Januar 2020

Gute Geschäfte in den eigenen Shops im europäischen Ausland und auf dem chinesischen Festland bescherten Hugo Boss ein zufriedenstellendes Jahresende. Mit einem währungsbereinigten… mehr

| Essenslieferant | 17. Januar 2020

Dank der ungebremsten Nachfrage nach HelloFresh-Kochboxen hat die Gesellschaft ihre Jahresziele deutlich übertroffen. Wie der Konzern am Donnerstag (16.1.) mitteilte, wurde 2019 ein… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×