Finanzpolitik

USA – Bidens Regierung droht das Geld auszugehen

_ Mit bangen Blicken schauen die Finanzmärkte auf den Beginn des neuen Haushaltsjahrs in den USA am kommenden Freitag (1.10.). Denn dann könnte Amerika ein Regierungsstillstand drohen. Die Republikaner im US-Senat haben das von den Demokraten eingebrachte Gesetzespaket zur Finanzierung des neuen Haushaltsplans durchfallen lassen. Die Partei von US-Präsident Joe Biden verfügt im US-Senat zwar über eine hauchdünne Mehrheit.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Soziale Netzwerke | 02. Dezember 2021

Die weltweiten Aktienmärkte sind aus Sorge vor der neuen Corona-Variante Omikron kräftig ins Rutschen geraten. Auch die Aktie der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo (34,60 Euro;…

Zahlungsdienstleister | 01. Dezember 2021

EPI – Noch keine Einigung über Finanzierung

Der Weg zu einem gemeinsamen europäischen Zahlungssystem bleibt steinig. Die an der European Payments Initiative (EPI) beteiligten 32 Banken und Zahlungsdienstleister konnten sich bei…

| PLATOW EURO FINANCE Beteiligungsforum | 29. November 2021

Zugeschaltet wurde Wolfgang Kunz zwar aus Düsseldorf, zuhause ist der Sales Director der DNL Vertriebsgesellschaft aber auch in Atlanta. Denn er spürt im Südosten der USA Gebäude-Perlen…

| Tarife | 24. November 2021

Zuletzt wies der Chemieverband VCI zwar auf nachlassende Wachstumskräfte hin (s. PLATOW v. 17.11.), doch die Geschäfte bei Branchengrößen wie Bayer, BASF oder Merck brummen wieder ordentlich…

| Zentralbank | 24. November 2021

Kaum hatte das insgesamt 1,2 Billionen US-Dollar schweren Sozial-Paket das Repräsentantenhaus passiert, da präsentierte US-Präsident Joe Biden nach langem Zögern seine Kandidaten für…