Beratung

Unternehmen – Corona trennt die Spreu vom Weizen

Die Vertreter führender Beratungshäuser berichten uns über ihre Corona-Wochen. Dabei richten sie den Blick zunächst auf ihre Mandantschaft. Diese sei zweigeteilt. Die einen betreiben ihre Geschäfte weiter, als wäre nichts passiert, die anderen liegen am Boden, weil nichts mehr passiert. Diese Beobachtung gelte auch und gerade für die Kreditwirtschaft.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Technologie | 18. Dezember 2020

Nachdem Stemmer Imaging die Jahresziele am 12.11. mit den Q3-Zahlen erst senkte, folgte am Mittwoch (16.12.) vom Anbieter für Bildverarbeitungstechnologie wieder eine Prognoseerhöhung.… mehr

| Tourismus | 17. Dezember 2020

Die Corona-Pandemie hat die Reisebranche schwer getroffen. Aktien von entsprechenden Unternehmen wurden daher von Anlegern lange links liegen gelassen. Doch nun werden sie wiederentdeckt.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×