Parteivorsitz

Friedrich Merz erweist sich und der CDU einen Bärendienst

_ Die Nerven liegen offensichtlich blank bei Friedrich Merz. In einer groß angelegten Medienoffensive wettert der Kandidat für den CDU-Vorsitz gegen die Entscheidung der Parteiführung, angesichts rasant steigender Infektionszahlen den für Anfang Dezember in Stuttgart geplanten Wahlparteitag zu verschieben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Unterhaltung | 10. Dezember 2020

Wer bei Momo auf eine positive Überraschung spekuliert hatte, wurde bitter enttäuscht. Der chinesische Live-Streaming- und Dating-Chat-Anbieter musste auch im Q3 einen Umsatzrückgang… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×