Landesbank

Nord/LB – Rückkehr in Gewinnzone als politisches Signal

_ Trotz einer kräftig um 100 Mio. Euro aufgestockten Kreditrisikovorsorge und hoher Gebühren für die Garantie des Landes Niedersachsen (95 Mio. Euro) gelang der Nord/LB zur Jahresmitte die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Nach einem Verlust im ersten Quartal erzielten die Hannoveraner im gesamten ersten Halbjahr einen Gewinn vor Steuern von 6 Mio. Euro nach 180 Mio. Euro im Vorjahr. Auch unterm Strich rettete sich die Nord/LB mit einem Überschuss von 4 Mio. Euro noch gerade eben in die Gewinnzone.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Werbung | 26. Oktober 2020

Auch im Q3 überzeugte Ad Pepper mit hohen Zuwachsraten. Beim Umsatz ging es um 19,5% auf 6,01 Mio. Euro nach oben, das EBITDA verdreifachte sich nahezu von 0,56 Mio. auf 1,51 Mio. Euro. mehr

| Ladeinfrastruktur | 23. Oktober 2020

Vom Börsengang von Compleo Charging Solutions haben wir uns etwas mehr erhofft. Der Hersteller von Ladesäulen für Elektroautos hat am Montag (19.10.) 1,656 Mio. Aktien zu je 49,00 Euro… mehr

| Luftfahrt | 21. Oktober 2020

Mit dem milliardenschweren Paket des Bundes konnte sich Lufthansa über den Sommer retten. Das Tagesgeschäft wird dadurch aber nicht beflügelt. Der Flugverkehr liegt trotz des ausgeweiteten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×