Nahrungsmittel

Nestlé – Schneiders Plan gerät ins Stocken

Die Strategie von Nestlé-Chef Mark Schneider, das Lebensmittel-Imperium am Genfersee zu entstauben und zu alter Wachstumsstärke zurückzuführen, basiert vor allem auf zwei Dingen: Kaufen und Verkaufen. Dieser Kurs gerät ins Stocken, wie Finanzchef Francois-Xavier Roger nun einräumte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kolumne | 20. September 2019

Die Aufmerksamkeit der deutschen Öffentlichkeit hat sich verschoben, weg vom Flüchtlingsstrom, hin zu Umweltthemen. Das Gute daran: Dieser Wechsel der Pferde bremst den Höhenflug der… mehr

| Marktausblick | 18. September 2019

Als US-Präsident Donald Trump im August kurz vor dem G7-Gipfel im französischen Biarritz China mit neuen Strafzöllen überzog und damit für einen Kursrutsch an den Aktienmärkten auslöste,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×