Immobilien

Vonovia – Buch muss vorsichtig sondieren

_ Erst mal nichts tun – Vonovia-Chef Rolf Buch wird nach der erneut gescheiterten Übernahme des Konkurrenten Deutsche Wohnen sehr genau aufpassen, was seine nächsten Schritten werden. Die Füße stillhalten und analysieren sei aktuell das Gebot der Stunde, betont der Bochumer Wohnungskonzern.

 Hauptsächlich, weil Vonovia keinen großen deutschen Partner brauche, um zu wachsen, wenngleich Synergien und Marktmacht durch die Übernahme höchst willkommen wären. Die Kernstrategie sieht eigentlich Wachstum im Ausland vor und Buch wird dort auch die Augen offenhalten. Einen Schnellschuss wird der CEO aber auch deswegen vermeiden, weil es mehrere…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Chemie | 28. Juli 2021

Chempark-Explosion – Weckruf in Leverkusen

Mit der Explosion im Leverkusener „Chempark“ sind mit einem Schlag zwei Dinge wieder ins allgemeine Bewusstsein gerückt: 1. Chemie-„Parks“ sind trotz schönem Marketing-Sprech kein idyllischer… mehr

| Corona | 28. Juli 2021

Inzidenzen – Nur die halbe Wahrheit

Der Umgang mit der Pandemie ist schon allein komplex genug, insbesondere der Spagat zwischen dem Schutz der Bevölkerung auf der einen und einer möglichst funktionierenden Wirtschaft… mehr

| Sport | 28. Juli 2021

Polo auf Sylt – Berenberg mit mehr Fortüne

Der passionierte Polospieler Jürgen „Jo“ Schneider brachte 1998 den „Sport der Könige“ auf die „Insel der Schönen und Reichen“. Der 12. Julius Bär Beach Polo World Cup in Hörnum an… mehr