Versicherungswirtschaft

GDV korrigiert Schadenbilanz

_ Zwei Wochen nach der verheerenden Flutkatastrophe in weiten Teilen Deutschlands ist das Schadensbild klarer geworden. Der GDV hat nunmehr seine vorläufige Schätzung der versicherten Schäden auf 4,5 Mrd. bis 5,5 Mrd. Euro nach oben korrigiert.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Vermögensverwalter | 27. September 2021

Der Rummel um den 2016 gestarteten und in den Folgejahren stark gehypten Robo-Advisor Scalable Capital hat sich längst gelegt. Heute ist der Münchener Online-Broker einer unter vielen,…

| Software | 27. September 2021

SAP Data Center

Egal, welche Regierung nach der Bundestagswahl gebildet wird, ein höheres Digitalisierungstempo ist allgemeiner Konsens. Das ist gut für SAP, denn die Softwareschmiede hilft vielen…

| Automobil-Branche | 22. September 2021

Untereinander war man sich bereits einig, dass der angeschlagene Autovermieter Europcar unter das VW-Dach schlüpfen soll. Nun will VW den Sack der 2,5 Mrd. Euro schweren Übernahme zu…

| | 22. September 2021

So haben sich Frankreich und die EU die von US-Präsident Joe Biden angekündigte Rückkehr Amerikas in die internationale Politik sicher nicht vorgestellt. Seit Tagen wütet Frankreich…

| Industrieverpackungen | 22. September 2021

Die finalen Hj.-Zahlen von Ringmetall bestätigen unsere Einschätzung auf Basis vorläufiger Eckdaten (vgl. PB. v. 18.8.). Nach dem jüngsten Kursanstieg ist die Aktie (3,75 Euro; DE000A3E5E55)…