Hedgefonds

Kampf um Bayer – Was Elliott im Schilde führt

Hedgefondsmanager Paul Singer mischt Bayer auf.
Hedgefondsmanager Paul Singer mischt Bayer auf. © Bayer

Der als besonders aggressiv und berüchtigt geltende Hedgefonds-Manager Paul Singer hat Blut geleckt. Kaum hatte Bayer-Oberaufseher Werner Wenning eine 180 Grad-Wende im Umgang mit den mittlerweile mehr als 13 000 Glyphosat-Klagen angekündigt, da machte Singer publik, dass der von ihm dirigierte Hedgefonds Elliott Bayer-Aktien im Gesamtvolumen von 1,1, Mrd. Euro erworben habe. Das entspricht einem Anteil von etwa 2%. Das Timing für diese Ansage war kein Zufall.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 10. Juli 2020

Die Softwareschmiede SAP hat mit der Vorlage von Q2-Eckdaten wieder einmal positiv überrascht. Das Betriebsergebnis (non-IFRS) kletterte um 8% auf 1,96 Mrd. Euro, weil der Umsatz (+1%… mehr

| Elektronik | 09. Juli 2020

Die Corona-Krise trifft den ohnehin strauchelnden Kamerahersteller Canon mit voller Wucht (s. PEM v. 9.1.). Bei einem Umsatzrückgang um 9,5% auf 782,3 Mrd. Yen brach das operative Ergebnis… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×