Politik

Scholz und Altmaier feilschen um Hilfen für große Einzelhändler

_  Es war ein ungewohntes Bild, als sich in der vergangenen Woche die Firmenchefs Patrick Zahn (Kik), Claus-Dietrich Lahrs (S.Oliver), Michael Busch (Thalia), Daniel Terberger (Katag) und HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth zu einer Protestaktion vor dem Berliner Kanzleramt versammelten.

Die Vorstandschefs der zumeist im Familienbesitz befindlichen Handelskonzerne fühlen sich in der Corona-Krise von der Politik im Stich gelassen. Während Lebensmittel-Geschäfte und der Online-Handel in der Pandemie Rekordumsätze einfahren, darbt der klassische stationäre Einzelhandel seit einem halben Jahr im Dauer-Lockdown. Da der Handel nach Ansicht…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Autobauer | 28. Mai 2021

Tesla und VW – Rivalen der Autobahn

Tesla-Chef Elon Musk ist für seine Provokationen berüchtigt. Die neue Tesla-Gigafactory, die Musk derzeit im brandenburgischen Grünheide hochziehen lässt, ist denn auch ein Kampfansage… mehr

| Pharma | 28. Mai 2021

Bayer verzweifelt an US-Richter

Der für die Glyphosat-Klagen gegen Bayer in den USA zuständige Richter Vince Chhabra hat zum zweiten Mal einen mühsam ausgehandelten Deal mit den Klägern abgeschmettert. Bayer-Chef… mehr

| Osteuropa | 28. Mai 2021

Belarus – Welches Spiel spielt Putin?

Das frühere Weißrussland ist von Moskau in hohem Maße wirtschaftlich und auch politisch abhängig. Bisher hat Wladimir Putin treu zu Präsident Alexander Lukaschenko gestanden, der sich… mehr