Banken

UBS/HSBC – Kampf um Fernost

_ Zwei Großbanken absorbieren im Großraum Zürich mit seinen 40 000 Angestellten die Aufmerksamkeit der Medien. Ist die eine hui, ist die andere gerne pfui. Zum Glück für UBS ist CS mit seinen 5 Mrd. CHF Verlust bei Archegos gerade Zweiteres, sonst würde der Verlust von 800 Mio. Dollar durch Archegos im Q1 auch beim Schweizer Branchenprimus wohl mehr Fragen aufwerfen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzvertrieb | 14. März 2022

PB-Leser haben Glück gehabt: Der Kursrutsch bei MLP – seit Jahresbeginn ging es mehr als 25% in den Keller – endete Anfang März bei 6,37 Euro und damit nur 9 Cent über unserem Stoppkurs.…

| Logistik | 11. März 2022

Von Erleichterung in der aktuellen Situation zu sprechen, fiel Deutsche Post-Chef Frank Appel auf der Bilanz-PK schwer. Und doch trifft es sein Gefühl wohl am besten angesichts der…

| Finanzvertrieb | 11. März 2022

Aus der Bahn werfen lässt sich MLP-Lenker Uwe Schroeder-Wildberg durch die neue geopolitische Lage infolge des Ukraine-Kriegs nicht. Ausgehend von der EBIT-Prognose für 2022 (75 Mio.…

| Modekonzern | 11. März 2022

Der am Donnerstag (10.3.) von Hugo Boss vorgelegte 2022er-Ausblick machte auf dem Börsenparkett keine gute Figur. Die MDAX-Aktie (42,93 Euro; DE000A1PHFF7) sackte um rd. 7% ab, obwohl…