Parteivorsitz

SPD – Selbstmord aus Angst vor dem Tod?

Endspurt in der quälend langen Kür der neuen SPD-Führung. Am Samstag um 18 Uhr will die SPD verkünden, ob die älteste deutsche Partei künftig von dem Duo Olaf Scholz/Klara Geywitz oder Norbert Walter-Borjans/Saskia Esken geführt wird. Das Rennen gilt als völlig offen, da es keine seriösen Umfragen unter den SPD-Mitgliedern gibt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Schienenverkehr | 31. Juli 2020

Bei der Deutsche Bahn, dem Sonderfall der deutschen Wirtschaft, klaffen Wunsch und Wirklichkeit weit auseinander. Selbst bei katastrophaler operativer Bilanz gibt es ambitionierte Investitionspläne. mehr

| Pandemie | 29. Juli 2020

Für Karl Lauterbach, den Gesundheitsexperten der SPD, ist sie bereits da. Auch das Robert-Koch-Institut ist besorgt. Tatsächlich sind solche Warnungen vor einer zweiten Corona-Welle,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×