Zahlungsdienstleister

Kreditkartenanbieter in der Corona-Klemme

_ Corona ist für das Kreditkartengeschäft tricky: Einerseits wird durch das mit dem Virus gestiegene Sicherheitsbedürfnis immer mehr mit Karte gezahlt und online gekauft, was Anbietern wie Visa, Mastercard und American Express theoretisch gute Wachstumschancen eröffnet. Anderseits fahren die von Corona verunsicherten Konsumenten, vor allem in den USA, ihre Ausgaben runter, was den Top-3 der Branche dieses Jahr bereits kräftige Abstriche in ihren Geschäften einbrockte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Politik | 27. November 2020

Länder pochen auf ihre Hoheit bei der Bekämpfung der Pandemie und lassen sich das auch von Angela Merkel nicht ausreden. Und Deutschland ist mit seiner differenzierten Herangehensweise… mehr

| Gesundheitssoftware | 25. November 2020

Ein großer Zukauf ist Compugroup am Montag (23.11.) mit dem Erwerb der US-Firma eMDs gelungen. Der Softwarekonzern für Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser stärkt so die Präsenz im größten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×