Zinspolitik

Jackson Hole – Powell bleibt in Deckung

Wenn es die Absicht von US-Präsident Donald Trump war, Zwietracht zwischen den Mitgliedern des für die Zinspolitik zuständigen Offenmarktausschusses der Fed (FOMC) zu sähen, dann ist ihm das blendend gelungen. Wie aus den Protokollen der Juli-Sitzung, bei der die Fed den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 2 bis 2,25% senkte, hervorgeht, ließen einige FOMC-Mitglieder Sympathien für einen noch kräftigeren Zinsschritt um 0,5 Prozentpunkte erkennen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| China | 05. Dezember 2019

Nach einem mauen ersten Halbjahr ist die Aktie des chinesischen Online-Gaming-Spezialisten NetEase (281,70 Euro; 501822; US64110W1027) im Sommer wieder auf die Überholspur gewechselt.… mehr

| Energieversorger | 02. Dezember 2019

Mit einer anziehenden Nachfrage vermeldete 2G Energy am 25.11. gute Zahlen. So steigerte der Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen in den ersten neun Monaten… mehr

| Triebwerkshersteller | 02. Dezember 2019

Erst Ende Oktober stellte MTU neue Rekorde für das laufende Gj. in Aussicht. Bereits einen Monat später folgte auf dem Kapitalmarkttag des Konzerns ein positiver Ausblick auf 2020.… mehr

| | 29. Juni 2016

Bei der Aktie des Stahlkonzerns Salzgitter kam es am Dienstag bei überdurchschnittlich hohen Umsätzen zu heftigen Kursschwankungen. Zunächst hatte eine negative Einschätzung von Goldman… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×