Schienenverkehr

Deutsche Bahn lässt den Klingelbeutel wieder rumgehen

_ Die Flutkatastrophe in Mitteldeutschland hinterlässt eine Spur der Verwüstung, die auch bei der Deutschen Bahn ankommt. In einer Zwischenbilanz beziffert der Konzern die Schäden historischen Ausmaßes auf 1,3 Mrd. Euro. 50 Brücken, 180 Bahnübergänge, rd. 40 Stellwerke, über 1 000 Oberleitungs- und Signalmasten und diverse Bahnhöfe wurden teilweise stark beschädigt, bilanziert Volker Hentschel, Vorstand Anlagen- und Instandhaltung der DB Netz. 80% der Schäden sollen noch bis Jahresende repariert werden. Auf Monate, wenn nicht Jahre, stellt sich die Bahn für einige Strecken an Eifel und Ahr ein, die völlig zerstört wurden.

Alleine kann…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Wirtschaftslage | 26. Juli 2021

Deutsche Konjunktur auf dem Zenit

Die deutsche Wirtschaft läuft derzeit auf Hochtouren. Der von IHS Markit ermittelte Einkaufsmanagerindex für die gesamte Privatwirtschaft stieg im Juli um 2,4 Zähler auf 62,5 Punkte.… mehr

| Leitmesse | 26. Juli 2021

Finanzmesse DKM wieder im Präsenzformat

Die deutsche Finanzbranche trifft sich in diesem Jahr wieder persönlich. Gemeint ist die Maklermesse DKM (27./28.10. in der Messe Dortmund). Damit dies möglich ist, hat der Veranstalter,… mehr

| Autozulieferer | 26. Juli 2021

Magna bietet vor allem ZF die Stirn

Während Conti und ZF hierzulande nur Branchenprimus Bosch hinterherfahren, haben die beiden Autozulieferer international noch Denso vor und Magna in Reichweite hinter sich. Schon deshalb… mehr

| Landespolitik | 26. Juli 2021

Ratlos in Erfurt – CDU im Abseits

Die CDU vorführen wollte die AfD mit ihrem Misstrauensantrag gegen Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke). Doch das hatte die CDU zuvor schon ganz allein geschafft. Wegen… mehr

| Konsumgüter | 26. Juli 2021

Henkel stärkt Nachhaltigkeitsposition

Der Konsumgüterhersteller Henkel ist auf dem Markt für nachhaltige Wasch- und Reinigungsmittel fündig geworden und hat Swania SAS mit Sitz in Nanterre, Frankreich, von Milestone Investisseurs… mehr