Automobilindustrie

Volkswagen – Audi vermiest Diess einmal mehr die Party

Obwohl Bram Schot seinen nach der Verhaftung Rupert Stadlers übernommenen Job als zunächst interimistischer Audi-Chef gut macht, dürften seine Tage an der Spitze der Ingolstädter gezählt sein. Bei der Konzernmutter in Wolfsburg denken viele, dass nach dem Verlust von technischer Expertise im Audi-Management in Folge der „Dieselaffäre“ wieder ein Techniker die traditionell wichtigste Ergebnissäule im Volkswagen-Konzern führen sollte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Märkte | 25. Juni 2020

Die Emerging Markets Asiens behalten auch in der Krise ihre Spitzenposition im globalen Wettrennen um die stärksten Wachstumsraten. Nimmt man das jüngste Update der in Manila domizilierenden… mehr

| Autobauer | 10. Juni 2020

Im Clinch mit Betriebsratschef Bernd Osterloh hat Volkswagen-Lenker Herbert Diess eine schwere Schlappe erlitten. Nachdem ihm vom Aufsichtsrat die Zuständigkeit für die Kernmarke VW… mehr

Autohersteller | 10. Juni 2020

Mit markigen Worten hatte VW-Chef Herbert Diess bei einer internen Tagung eine Revolution im Konzern gefordert: „Der Sturm geht jetzt erst los.“ Seit Montagabend (8.6.) ist klar: Dieser… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×