Schienenverkehr

Deutsche Bahn – Lutz steht zu seinem Führungsstil

_ Die Message des Deutsche Bahn-Chefs Richard Lutz ist deutlich: „Ich habe mich nicht zu entschuldigen.“ Den Fernverkehr inmitten der Lockdowns und trotz eingebrochener Passagierzahlen konsequent aufrechtzuerhalten sowie trotz massiver finanzieller Blessuren an den Milliardeninvestitionen festzuhalten, war und ist richtig, verteidigte Lutz auf der Bilanz-PK ungewohnt resolut seinen Krisenkurs.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| IT-Dienstleister | 13. Oktober 2021

Die Chip-Krise trifft auch S&T. Das machte CEO Hannes Niederhauser auf dem Kapitalmarkttag des IT-Dienstleisters am Montag (11.10.) deutlich. Trotz eines gestiegenen Auftragsbestandes…

| Logistik | 11. Oktober 2021

Für die Deutsche Post laufen die Geschäfte prächtig. Weil sich im Q3 eine starke Ergebnisentwicklung abzeichnet, werden die Bonner auch die Gewinnprognose für das Gj. nach oben revidieren…

| Dienstleistungsgewerkschaft | 08. Oktober 2021

Heute beginnt in Berlin die Tarifrunde des Öffentlichen Dienstes der Länder (ohne Hessen). Ver.di-Chef Frank Werneke zeigte schon beim Vorgeplänkel klare Kante, indem er für die rd.…