Versicherer

Alte Leipziger – „Das Original“ in der betrieblichen Kranken legt zu

_ Die Alte Leipziger Hallesche Gruppe hat das Gj. 2020 mit einem Wachstum in allen Geschäftsfeldern abgeschlossen. Die Beitragseinnahmen verbesserten sich um 3,5% auf 4,9 Mrd. Euro. Allerdings verzeichnete der Konzern einen Rückgang beim Rohüberschuss von 332 Mio. auf 278 Mio. Euro, weil insbesondere die gestiegene Dotierung der Zinszusatzreserve aufs Ergebnis drückte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| IT-Dienstleister | 02. April 2021

„Wachstum ist das begleitende Thema von Adesso“, fasste CFO Jörg Schroeder das vergangene Gj. des IT-Dienstleisters auf der virtuellen Bilanz-PK am Mittwoch (31.3.) zusammen. „Die Wachstumsstory… mehr

| Holding | 31. März 2021

Es ist deutlich spürbar – das konjunkturelle Umfeld hellt sich trotz steigender Infektionszahlen auf. Das merkt auch Deutsche Beteiligungs AG: Wegen doppelt so hoch erwarteter Erträge… mehr

| Verkehrstechnik | 29. März 2021

IVU Traffic, der IT-Spezialist für den öffentlichen Verkehr, vermeldete am Mittwoch (24.3.) ein Rekordergebnis für das Gj. 2020. Der Umsatz stieg um 3,6% auf 92 Mio. (Vj.: 88,8 Mio.)… mehr

| Graphithersteller | 26. März 2021

Dank der erhöhten Marktkapitalisierung kehrte SGL Carbon am Montag (22.3.) in den SDAX zurück, aus dem der Titel (5,64 Euro; DE0007235301) vor Jahresfrist abgestiegen war. In den Zahlen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×