Bundestagswahl

Olaf Scholz - Jetzt Mehr Optionen als Laschet

Die Kanzlerin, die nicht mehr antritt, ist von prägendem Einfluss auf die z. T. spektakulären Umfragewerte wenige Wochen vor der Bundestagswahl am 26. September. Und zwar in zweierlei Hinsicht: 1. In 16 Jahren Angela Merkel ergrünten CDU/CSU derart, dass Merkel bei ihrer letzten Wiederwahl 2017 immerhin noch 32,9 (aktuell lt. Forsa 22)% der Stimmen auf sich zu vereinen vermochte, die Grünen hingegen nur 8,9 (aktuell lt. Forsa 18)%.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Beteiligungen | 18. Oktober 2021

Nach dem durchwachsenen Q1 hatten wir bei Aurelius geraten, die Entwicklung im Q2 abzuwarten (vgl. PB v. 16.7.). Inzwischen liegen die Daten vor: Der Umsatz aus dem fortgeführten Geschäft…

| Videospiel-Hardware | 18. Oktober 2021

Mit unserer abwartenden Haltung gegenüber Endor in PB v. 14.6. sind wir genau richtig gefahren. Denn seither hat die Aktie (21,00 Euro; DE0005491666) rd. 17% verloren. Im August musste…

| Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen | 15. Oktober 2021

Bei Steico könnte das Jahr kaum besser laufen. Der Hersteller für ökologische Dämmstoffe verzeichnete im Q3 (13.10.) neue Allzeitrekorde bei Umsatz (+22,6%), EBIT (+54,9%) und EBIT-Marge…