Bundestagswahl

Olaf Scholz - Jetzt Mehr Optionen als Laschet

Die Kanzlerin, die nicht mehr antritt, ist von prägendem Einfluss auf die z. T. spektakulären Umfragewerte wenige Wochen vor der Bundestagswahl am 26. September. Und zwar in zweierlei Hinsicht: 1. In 16 Jahren Angela Merkel ergrünten CDU/CSU derart, dass Merkel bei ihrer letzten Wiederwahl 2017 immerhin noch 32,9 (aktuell lt. Forsa 22)% der Stimmen auf sich zu vereinen vermochte, die Grünen hingegen nur 8,9 (aktuell lt. Forsa 18)%.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| IT-Dienstleister | 26. Januar 2022

Die Cancom-Aktie (51,14 Euro; DE0005419105) geriet mit einem Kursverlust von 21% seit dem Allzeithoch im November 2021 gehörig unter Druck. Unser Depotwert und Cancom-Konkurrent Datagroup…

| Marktausblick | 26. Januar 2022

Über diesen Montag (24.1.) müssen wir reden. Der scharfe Einbruch an den Aktienmärkten hat dazu geführt, dass S&P 500 (-11,4%), Nasdaq 100 (-15,9%) sowie hierzulande SDAX (-12,3%) und…

| Parteienlandschaft | 24. Januar 2022

16 lange Jahre hat Angela Merkel unserem Land im Rampenlicht gedient. Seit sie diese Verantwortung los ist, macht sich Merkel indes rar. Gleich drei „Neins“ sprach die Ex-Kanzlerin…

| Streaming | 24. Januar 2022

Streamingdienste hatten in Corona bislang Hochkonjunktur. Doch allmählich lässt die Lust aufs „Binge-Watching“, wie das Schauen mehrerer Serienfolgen und Filme am Stück genannt wird,…

Wirtschaftslage | 24. Januar 2022

Weltkonjunktur – China als das große Fragezeichen

„Die Letzten werden die Ersten sein“ oder „Die Letzten beißen die Hunde“. Beide Redewendungen lassen sich, je nach Szenario, auf China bzw. den Rest der Welt in Bezug auf die Bekämpfung…