Volksbanken

BVR sieht Wertpapiersparen nicht in Gefahr

_ Bei der Geldanlage in Aktien und Investmentfonds profitierten Anleger im zweiten Jahr der Pandemie von steigenden Kursen. Viele Marktteilnehmer setzten auf eine kräftige Erholung nach Überwindung der Pandemie. Gleichzeitig stellten sich Anlagealternativen bei Banken und Versicherungen aufgrund des Niedrigzinsumfelds als vergleichsweise weniger attraktiv dar. Soweit die Rückschau. Aktuell wendet sich das Blatt etwas. Zuletzt ist der Aktienmarkt erheblich ins Stocken geraten, was auch die Nettomittelzuflüsse etwa in Fonds belastete (s. PLATOW v. 13.5.).

Für den Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) ist das aber…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Privatbank | 25. Mai 2022

Metzler baut IPO-Geschäft aus

Das von Zins- und Konjunktursorgen geprägte Kapitalmarktumfeld lädt derzeit nicht gerade zum Gang an die Börse ein. Doch das hält Metzler-Chef Emmerich Müller nicht davon ab, für die… mehr

| ESG | 25. Mai 2022

SEC macht bei Greenwashing ernst

Während die BNY Mellon-Fondssparte von der SEC wegen Greenwashing bestraft wird, sind fossile Energie-Assets bei Finanzinvestoren beliebt wie seit Jahren nicht mehr – so hatten sich… mehr

| Wirtschaftsprüfung | 25. Mai 2022

Next Six im Aufwind

Ob die Next Ten – die nächstgrößten Wirtschaftsprüfungs (WP)- und Beratungsgesellschaften hinter den Big Four KPMG, PwC, EY und Deloitte – allmählich zu den Next Six werden, weil sich… mehr