Bankenverband

Auch VÖB kann Ver.di noch keinen Tarifabschluss abringen

_ Die Hoffnung auf einen Abschluss in der fünften Tarifrunde war bei den öffentlichen Banken und ihrem Verhandlungsführer Gunar Feth groß. Und doch müssen sich auch der VÖB und seine Mitgliedsinstitute weiter gedulden. Wie bei den Privatbanken zu Beginn der Vorwoche, war Ver.di auch hier das gebotene Gehaltspaket (Volumen knapp 5%) nicht genug. Aller guten Vorarbeit zum Trotz, wurden es in Frankfurt am Donnerstag (20.1.) dann doch extrem schwierige Gespräche.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medien | 25. Mai 2022

Ende November rutschte die Syzygy-Aktie (6,02 Euro; DE0005104806) im Zuge der Zinssorgen am Markt bis auf 5,42 Euro ab. Unser Stopp aus PB v. 11.10.21 bei 5,40 Euro hielt also. Inzwischen…

| Erneuerbare Energien | 25. Mai 2022

Bei Energiekontor ist der Kurs der Aktie (87,20 Euro: DE0005313506) trotz Zahlung einer Dividende von 0,90 Euro je Anteilschein (Rendite: 1,1%) seit unserer Erstempfehlung um knapp…

| Pharma | 25. Mai 2022

Der Krankenhausbetreiber und Dialysespezialist Fresenius konnte mit seinen Q1-Zahlen die Erwartungen leicht übertreffen (4.5.). So lag der erwirtschaftete Umsatz der Bad Homburger im…

| Industriedienstleister | 20. Mai 2022

Der Industriedienstleister Bertrandt präsentierte am Donnerstag (19.5.) die starken Quartals- und Halbjahreszahlen des Gj. 2021/22 (per 30.9.). Im 1. Hj. konnten die Schwaben ihr EBIT…

| Nutzfahrzeuge | 18. Mai 2022

Den sinkenden Infektionszahlen zum Trotz hatte es Jochen Goetz dann doch noch erwischt: Der Daimler Truck-Finanzvorstand meldete sich zur Q1-Bilanz aus der heimischen Quarantäne. Recht…