Maschinenbau

China-Geschäft mit angezogener Handbremse

_ Dass der Bund bei der Investitionskontrolle durchaus Zähne zeigen kann, wenn er nur will, machten vor Kurzem zwei Fälle aus der Halbleiterbranche deutlich. Im Fall des Verkaufs an chinesische Interessenten sah das Wirtschaftsministerium die „öffentliche Sicherheit und Ordnung“ in Gefahr und stoppte darum laufende Übernahmepläne (s. PLATOW v. 9.11.). Deutschland sei zwar ein offener Investitionsstandort, „aber wir sind eben auch nicht naiv“, bekräftigte Robert Habeck. 

Nach dem von Olaf Scholz persönlich durchgedrückten, allseits mit Kopfschütteln begrüßten Einstieg des chinesischen Logistik-Giganten Cosco bei einem Hamburger Hafenterminal…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Stahl | 23. November 2022

thyssenkrupp – Letzte Klatsche von Cevian

Hinter der Hand gesteht Lars Förberg unumwunden ein, dass thyssenkrupp das einzige Asset war, an dem er in seiner Karriere gescheitert ist. Schuld, heißt es dem Vernehmen nach vom Mitgründer… mehr

| Luftfahrt | 23. November 2022

Lufthansa – ITA wieder spannend

Operativ fliegt die Lufthansa wieder alten Höhen entgegen. Und auch bei der italienischen Staatsairline ITA Airways lassen Cheflufthanseat Carsten Spohr frühere Ambitionen scheinbar… mehr

| Handel | 23. November 2022

Black Friday – Heiland der Onliner

Nie waren Black Friday und Cyber Week wichtiger als im Inflationsjahr 2022, betonte Bitkom-Geschäftsführer Bernhard Rohleder bei der Vorstellung aktueller E-Commerce-Trends. Die Deutschen… mehr

| Rohstoffe | 23. November 2022

Gasversorgung – Die Grenzen des Prepping

Eher harmlos liest sich die Liste, die das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zur persönlichen Notfallvorsorge eines jeden Bundesbürgers zusammengestellt hat. Nahrung… mehr