Banken

„Sparkasse Reloaded“ als nächstes Corona-Opfer?

_ Bei der Helaba und der DekaBank sind sie aktuell heilfroh, neben den Folgen von Corona nicht gleichzeitig auch noch einen möglichen Zusammenschluss meistern zu müssen. Dies gilt umso mehr, da sich in der Krise, die die Helaba mehr trifft als die DekaBank, gerade die Gewichte zwischen beiden Häusern noch einmal verschieben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Duftstoffe | 28. Oktober 2020

Die Corona-Infektionszahlen nehmen dramatisch zu, ein erneuter Lockdown schwebt wie ein Damoklesschwert über der Wirtschaft. Die Gefahr gerissener Lieferketten, die zu einem Angebotsschock… mehr

| Pandemie | 26. Oktober 2020

Die Sorge vor einem zweiten, einigen Branchen dann den wirtschaftlichen Todesstoß versetzenden Lockdown wird täglich größer. Um es so weit nicht kommen zu lassen, ist mehr Disziplin… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×