Konsumgüter

Unilever – Kostendruck zerschießt Prognose

_ Noch zum Jahresstart war Konsumgüterriese Unilever zuversichtlich, den starken Euro und die Preisinflation bei Rohstoffen, allen voran Palm- und Sojaöl, abfedern und sich gleichzeitig höhere Investitionen wie zuletzt die Übernahme der US-Hautpflegemarke Paula‘s Choice leisten zu können.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemie | 11. August 2021

Brenntag bleibt im Aufwind. Während der Umsatz im Q2 um 23,0% auf gut 3,5 Mrd. Euro kletterte, wuchs das ber. EBITDA um 28,6% auf 355,1 Mio. Euro. Dass beim Gewinn je MDAX-Aktie (86,30…

| Biotechnologie | 11. August 2021

Biontech hat am Montag (9.8.) herausragende Zahlen vorgelegt. Nachdem mehr als 1 Mrd. Corona-Impfdosen ausgeliefert wurden, ist der Gewinn im Q2 auf 5,3 Mrd. Euro explodiert – vor Jahresfrist…

| Wehrtechnik | 06. August 2021

Die am Donnerstag (5.8.) von Rheinmetall vorgelegten endgültigen Zahlen für das 1. Hj. liegen über den Erwartungen. Der Umsatz ist um 9% auf 2,58 Mrd. (Prognose: 2,50 Mrd.) Euro geklettert,…

| Healthcare | 02. August 2021

Endlich spürt auch Fresenius die Erholung von der Corona-Krise, aus der das Bad Homburger Pharma-Schwergewicht nicht als Profiteur herausging. Nachdem Fresenius zum Jahresauftakt noch…