Einlagensicherung

Einlagensicherungsfonds – Sparkassen fordern Puffer

_ Bei dem von der EZB geforderten zusätzlichen öffentlich-rechtlichen Sicherungstopf sind die Verbandsvorsteher am Montag dem Vernehmen nach nur in Trippelschritten vorangekommen. Zwar läuft es bei der erstmaligen Befüllung auf ein 50 zu 50 zwischen Sparkassen und Landesbanken hinaus.

Auch die geforderte Summe scheint sich mit 5,2 Mrd. bis 5,5 Mrd. Euro zu konkretisieren und damit unter den maximal befürchteten 6 Mrd. Euro zu bleiben. In Frage steht aber, wie beim Wiederauffüllen des Topfes nach einem eingetretenen Sicherungsfall in den nächsten Jahren vorgegangen werden soll. Bemessungsgrundlage für die dann nötigen Einzahlungen sind…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Autohersteller | 23. Juni 2021

BMW setzt den Rotstift an

Das ist mal eine Ansage, die BMW da macht. Binnen vier Jahren, also bis 2025, wollen die Münchener ihre Produktionskosten um ein Viertel senken. 25% Kostenersparnis pro Auto sind ein… mehr

Optiker | 23. Juni 2021

Fielmann-Schreck Mister Spex macht Ernst

Mit dem IPO will Online-Optiker Mister Spex Rivale Fielmann künftig auch an der Börse Konkurrenz machen. Nun steht die Preisspanne für den Gang aufs Frankfurter Parkett: 23 bis 27 Euro… mehr

| Versandhandel | 23. Juni 2021

Zalando deckt sich mit Sephora ein

Seit 2018 setzt Zalando neben Mode auch auf Kosmetik. Beauty und Fashion gehören zusammen, heißt es. Mit der Corona-Pandemie nahm das Onlinegeschäft mit Düften und Schminke endlich… mehr

| Landwirtschaft | 23. Juni 2021

Landwirtschaft doppelt im Fokus

Um die Zukunft der Landwirtschaft geht es diese Woche gleich zwei Mal. Europäisch steht ab Donnerstag (24.6.) der womöglich finale Super-Trilog über die „Gemeinsame Agrarpolitik“ (GAP)… mehr