Pandemie

Corona-Déjà-vu im Gastgewerbe

_ Sie ist zurück, die bleischwere Corona-Angst im Gastgewerbe. Sah es vor kurzem noch so aus, als könnte mit den Impfungen doch etwas lukratives Weihnachtsgeschäft mit Firmenfeiern und der Bewirtung geselliger Großgruppen unter strengen Corona-Regeln stattfinden, ist mit den jüngsten Beschlüssen der Politik im Kampf gegen rasant steigende Inzidenzzahlen alles wieder obsolet.

Bayern schließt vorerst für drei Wochen Bars und Clubs und sagt Weihnachtsmärkte ab. Neu-NRW-Landesvater Hendrik Wüst zwingt Wirte unter Androhung satter Bußgelder (5 000 Euro) zur Einhaltung der 2G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene) und dem Gastgewerbe…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Inflation | 22. November 2021

Lagarde in der Höhle der Löwen

Die auch in Frankfurt rasant gestiegenen Infektionszahlen zwangen den Deutschen Fachverlag, den European Banking Congress kurzfristig aus der Alten Oper ins Internet zu verlegen. Die… mehr

| Billigflüge | 22. November 2021

Ryanair – Goodbye London

Bevor Corona die Luftfahrt in den Klammergriff genommen hatte, spukte ein anderes Schreckgespenst durch die europäische Airline-Landschaft: der Brexit. Nach lautem Aufschrei, vor allem… mehr