Mobilfunk

Bosch geht bei 5G voran

Bosch geht bei 5G voran

Pünktlich zum Start der 5G-Lizenzvergabe an private Unternehmen hat Bosch jetzt einen Antrag bei der Bundesnetzagentur eingereicht. CEO Volkmar Denner will 5G nutzen, um die technische Vorreiterrolle von Bosch zu unterstreichen. Zuletzt machten die Schwaben vor allem mit Stellenabbau von sich reden. So hängt beim weltgrößten Autozulieferer immer noch viel am Verbrennungsmotor.

Mit einem eigenen 5G-Campus will Denner die bei Bosch angestoßenen Aktivitäten für autonomes Fahren und die Fabrik der Zukunft (Industrie 4.0) auf das nächste Level heben. Nach dem Go der Behörde sollen die lokalen 5G-Netze mit Partnern binnen des kommenden Jahres errichtet werden, heißt es aus Stuttgart. Erste Tests laufen zeitnah in den Werken und am Forschungscampus in Renningen an. Damit will Denner Bosch wettbewerbsfähiger und unabhängiger vom Auto, aber auch vom Staat machen, der trotz großer Ausbaupläne beim Mobilfunk noch viele Hürden zu nehmen hat. Je mehr Unternehmen selbst bei 5G aufrüsten, desto besser. Entsprechend mittelstandsfreundlich wurden die Vergabebedingungen für das lokale Breitband formuliert. Lob gab es dafür von den Spitzenverbänden VCI, VDA, VDMA und ZVEI, die bereits mehrere Dutzend interessierte Industrieunternehmen vermelden können. Bosch ist also nicht allein. Der Politik spielt das in die Karten, steht und fällt mit 5G doch auch Deutschlands technologische Marktführerschaft in der Welt.

 

DER PLATOW Brief 4 Wochen gratis lesen

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Mode | 24. Februar 2020

Johannes Ehling ist der Mann, der Gerry Weber eigentlich durch den Konzernumbau führen und den Neustart bei den Westfalen orchestrieren sollte. Jetzt haben der Konzernchef und sein… mehr

| Haushaltsgeräte | 14. Februar 2020

Beim weltweit führenden Premium-Hausgerätehersteller Miele ist das neue Gj., das erstmals dem Kalenderjahr entspricht, hoffnungsvoll angelaufen. Darauf deuten die vorgelegten Zahlen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×