Jackson Hole – Notenbanker-Treffen im Bann von Donald Trump

Es gehört zum Mythos von Jackson Hole, dass die federführende Fed-Filiale von Kansas City das genaue Programm des wohl wichtigsten internationalen Notenbanker-Treffens erst kurz vor Beginn der Tagung (23. bis 25.8.) publiziert. Fest steht allerdings bereits, dass Fed-Präsident Jerome Powell am Freitag (24.8.) seine mit Spannung erwartete Rede zur „Geldpolitik in einer Wirtschaft im Wandel“ halten wird.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 18. November 2020

Es lohnte sich, den Q3-Bericht von Grand City Properties etwas genauer anzuschauen, auch wenn er Anleger auf den ersten Blick sicher nicht vom Hocker riss: Der Umsatz sank in den ersten… mehr

Notenbank | 16. November 2020

Noch diese Woche wollen Republikaner im Senat einen erneuten Anlauf wagen, die von US-Präsident Donald Trump nominierten Kandidaten für die beiden vakanten Posten im obersten Führungsgremium… mehr

| Märkte | 12. November 2020

Mexiko wurde hart gebeutelt in den vergangenen Jahren. Zunächst durch die schon fast verschwörungstheoretisch anmutende Feindseligkeit des wohl mittlerweile Ex-US-Präsidenten Donald… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×