Stahl-Verarbeitung

Thyssenkrupp – Kerkhoff muss liefern

Thyssenkrupp – Kerkhoff muss liefern
© Thyssenkrupp AG

Am 8.8. präsentiert Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff das Zahlenwerk für die ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres. Kurz zuvor tagt der Aufsichtsrat, der von Kerkhoff einen ausgearbeiteten Plan für den angekündigten Konzerumbau sehen will. Die Großaktionäre Cevian und Krupp-Stiftung haben nicht mehr allzu viel Geduld mit dem Vorstandschef.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Landesbank | 11. November 2019

Die bayerischen Sparkassen als 25%-Anteilseigner der BayernLB haben es inzwischen eingesehen, dass alles Kratzen an der Tür der Münchener Staatskanzlei vergebens ist. Die Sparkassen… mehr

| Stahlhersteller | 06. November 2019

Erst im Juni hatte die EU-Kommission die Fusion der Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata in UK mit Hinweis auf eine zu große Marktmacht in einzelnen Geschäften untersagt. Mit etwas… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×