Wirtschaft

Starker ZEW-Indikator hält DAX auf Kurs

Die Aussichten auf eine konjunkturelle Entspannung in Deutschland steigen. Der abermalige starke Anstieg des ZEW-Indikators, der im Gegensatz zum Ifo-Index nicht die Erwartungen der Unternehmen, sondern die der institutionellen Anleger widerspiegelt, beruht vor allem auf der kürzlich erfolgten Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Unsere Meinung | 02. März 2020

Es war eine Woche zum Vergessen. Nachdem der DAX am Freitag (28.2.) bis Redaktionsschluss noch einmal über 4% verliert, haben Anleger mit einem Wochenverlust von fast 13% den heftigsten… mehr

| Software | 26. Februar 2020

Die Aktionäre von Easy Software mussten in jüngster Zeit starke Nerven haben. Am 11.2. wechselte AR-Chef Oliver Krautscheid als neuer starker Mann in den Vorstand, wobei der erst im… mehr

| Anlagenbauer | 24. Februar 2020

Nachdem Dr. Hönle schon im vergangen Gj. größere Umsatz- und Gewinneinbußen hinnehmen musste, berichtete das Unternehmen am Freitag (21.2.) über einen schwachen Jahresauftakt. mehr

| Gewerkschaft | 21. Februar 2020

Das Votum für vorgezogene Verhandlungen in den Tarifkommissionen der IG Metall kam wie erwartet, ist aber dennoch das wichtige Go der Basis an die regionalen Verhandlungsführer, direkt… mehr

| Unsere Meinung | 21. Februar 2020

So ganz passen Beobachtung und Beurteilung an den Finanzmärkten derzeit nicht zusammen. Der DAX legte 2019 um stolze 25% zu – paradox, denn gleichzeitig stieg nach einer Studie von… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×