ThyssenKrupp – Keitel erwägt Rückzug aus Aufsichtsrat

Mit der Berufung des ehemaligen Evonik-Finanzvorstand Wolfgang Colberg und der Nominierung von Martina Merz zur künftigen AR-Chefin, beide müssen noch von der HV am 1.2. bestätigt werden, ist der Aufsichtsrat von ThyssenKrupp wieder „vollständig und kompetent“ besetzt, jubelte der amtierende Oberkontrolleur Bernhard Pellens. Möglicherweise hat sich Pellens jedoch zu früh gefreut. Denn der frühere BDI-Präsident Hans-Peter Keitel soll, so ist zu hören, über einen vorzeitigen Rückzug aus dem…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Stahlhersteller | 09. Oktober 2019

Im Gegensatz zu ihren Vorgängern an der Konzernspitze Guido Kerkhoff und Heinrich Hiesinger hat Thyssenkrupp-Interimschefin Martina Merz auf ihrer ersten großen Führungskräfteveranstaltung… mehr

| Banken | 30. September 2019

Alles Negative am kümmerlichen Status der Commerzbank kann dem Chef Martin Zielke nun wahrlich nicht in die Schuhe geschoben werden. Die Beteiligung des Bundes (noch gut 15%) wirkte… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×