Luftfahrt

Lufthansa – Erneuter Milliardenverlust

_ Mit dem milliardenschweren Paket des Bundes konnte sich Lufthansa über den Sommer retten. Das Tagesgeschäft wird dadurch aber nicht beflügelt. Der Flugverkehr liegt trotz des ausgeweiteten Angebots weiter ziemlich brach. So fliegt der Kranich im Q3 erneut einen hohen EBIT-Verlust von 1,26 (Vj.: +1,3) Mrd. Euro ein. Ein nur kleiner Fortschritt zum Q2, wo es noch -1,7 Mrd. Euro waren. Per Ende September summiert sich das Minus auf 4,2 (Vj.: +1,7) Mrd. Euro und Lufthansa verliert weiter Geld.…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Immobilien | 02. Dezember 2020

Bei Instone Real Estate kam es im Q3 zu der erwarteten Geschäftsbelebung: Der ber. Umsatz lag nach neun Monaten mit 291,3 Mio. Euro nur noch 3,7% unter Vorjahr. Beim ber. Ergebnis nach… mehr

| Rückversicherer | 02. Dezember 2020

Die Corona-Pandemie will Münchener Rück möglichst rasch hinter sich lassen. Am Dienstag (1.12.) machte der weltgrößte Rückversicherer einen Haken an das Jahr 2020 und setzte sich 2021er-Ziele,… mehr

| Autobauer | 30. November 2020

Die Investitionsplanung für seine E-Strategie hat VW bereits festgezurrt. Satte 73 Mrd. Euro wird der Autobauer bis 2025 in E-Mobilität (35 Mrd. Euro), Hybrid-Technik (11 Mrd. Euro)… mehr

| Versorger | 30. November 2020

Nach dem vollzogenen Wechsel der Großaktionäre (vgl. PB v. 3.7.) bröckelte die MVV Energie-Aktie (25,00 Euro; DE000A0H52F5) zuletzt leicht ab. Dies lag auch an den Neunmonatszahlen:… mehr

| Publikation | 26. November 2020

Die ersten Impfstoffe stehen kurz vor ihrer Zulassung. Die Pandemie wird die Welt aber auch 2021 in Atem halten. Während China bereits auf dem Weg zu alter Wachstumsstärke ist, kämpfen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×