Autoindustrie

Daimler-Chef Källenius – Hoffnungsanker China

Der Termin stand schon lange fest. Dennoch hätte das Timing für Daimler-Chef Ola Källenius, der sich in einer Video-Konferenz dem Club Frankfurter Wirtschaftsjournalisten stellte, kaum günstiger sein können. Gerade erst konnten die Stuttgarter mit einem überraschend starken operativen Gewinn (EBIT) von mehr als 3 Mrd. Euro im dritten Quartal aufwarten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autobauer | 30. November 2020

Die Investitionsplanung für seine E-Strategie hat VW bereits festgezurrt. Satte 73 Mrd. Euro wird der Autobauer bis 2025 in E-Mobilität (35 Mrd. Euro), Hybrid-Technik (11 Mrd. Euro)… mehr

| Außenhandel | 23. November 2020

Dass sich die exportorientierten Sektor Elektroindustrie und Maschinenbau über sinkende Ausfuhrzahlen freuen, ist der coronabedingt tiefen Messlatte geschuldet. Und so wertet der Maschinenbauverband… mehr

| Bau | 23. November 2020

Bei Bauer sorgt Corona weiter für Rückschläge. Nach neun Monaten sank die Gesamtleistung um 11,4% auf 1,24 Mrd. Euro. Das EBIT brach um 55,5% auf 21,6 Mio. Euro ein und unter dem Strich… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×