Schienenverkehr

Bahnindustrie besorgt um Exporte

_ Licht und Schatten gehören im Corona-Jahr dazu. So auch bei der deutschen Bahn-industrie. Während die im Inland unvermindert hochfahrenden Infrastrukturinvestitionen in die Schiene vielversprechend auch über die glänzende erste Jahreshälfte mit Rekordumsatz von 6,4 Mrd. Euro (+25,5%) hinausweisen, treiben die Neu-Orders aus dem Ausland Andre Rodenbeck, Präsident der Branchenlobby VDB, Sorgenfalten ins Gesicht. Um 36% fielen diese bislang 2020 auf 2,3 Mrd. Euro zurück, während die Inlandsbestellungen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Süßwaren | 04. Dezember 2020

Weihnachten 2020 wird anders, das wissen wir längst. Dies gilt jedoch nicht nur fürs Private. Für die deutsche Süßwarenindustrie etwa sind die Feiertage das Highlight des Jahres. mehr

| Versicherer | 04. Dezember 2020

Mit dem Kauf der Versicherungssparte von Westpac in Australien für umgerechnet 445 Mio. Euro stärkt Allianz die eigene Position in dem ca. 56 Mrd. Euro schweren Versicherungsmarkt in… mehr

| Universalbank | 03. Dezember 2020

Bei dem Papier der polnische mBank waren wir im Frühsommer skeptisch, nachdem Corona die Verkaufsbemühungen des Großaktionärs Commerzbank, der noch immer 69,3% der Anteile hält, bremste… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×