Börsenplatz

Borsa Italiana – Euronext hat die Nase vorn

_ Es ist eingetreten, was viele bereits erwartet hatten. Im Buhlen um die Borsa Italiana (s. PLATOW v. 11.9.) hat sich die Mehrländerbörse Euronext jetzt exklusive Gespräche mit der London Stock Exchange (LSE) gesichert und damit die Wettbewerber Deutsche Börse und Six Swiss Exchange ausgestochen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Fondsdienstleister | 23. November 2020

Die Mittel aus dem Börsengang 2018 wollte Capsensixx eigentlich zur weiteren Wachstumsfinanzierung der Tochtergesellschaft Coraixx einsetzen. Diese wurde Ende 2019 jedoch bereits wieder… mehr

| Stahl | 23. November 2020

Die deutsche Stahlbranche befindet sich nicht erst seit Covid-19 in einer Krise. Seit etlichen Jahren stehen die Konzerne im harten Wettbewerb mit asiatischen Unternehmen. China hat… mehr

| Börsenbetreiber | 20. November 2020

Seit Juli ist die Kursentwicklung der Deutschen Börse ein Trauerspiel, was auch an der gescheiterten Übernahme der Italienischen Börse lag. Wir wurden deshalb bei der DAX-Aktie (135,95… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×